Alzey fehlt ein Plan für die Zukunft. Viele Chancen und Möglichkeiten werden nicht genutzt und Probleme und Herausforderungen nicht konsequent genug angepackt. Die Politik im Rathaus verliert sich viel zu oft im Klein-Klein. Das will ich ändern. Ich will Bürgermeister werden, um Schritt für Schritt Alzeys Zukunft zu gestalten – denn Alzey kann mehr.

Alzey bleibt hinter seinen Möglichkeiten

In den letzten Jahren blieben wir in Alzey in vielen Bereichen hinter unseren Möglichkeiten zurück. Es fehlt ein wirkliches Konzept, ein Plan für die Herausforderungen der Zukunft. 

Viel zu oft treten wir einfach auf der Stelle. Bei diesem Stillstand kann ich nicht länger zusehen. Ich möchte Alzey bewegen, die vielen Probleme anpacken. Deshalb bewerbe ich mich um das Amt des Bürgermeisters. Sicher wird hierbei nicht alles von heute auf morgen gehen, aber jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Weil Alzey meine Heimat ist

Ich bin in Alzey aufgewachsen und kenne jeden Winkel dieser Stadt. Alzey ist meine Heimat und ich lebe hier mit meiner Frau und meiner Familie unglaublich gerne. Dadurch kenne ich aber auch alle Probleme ganz genau und sehe jeden Tag, wo etwas getan werden müsste. Ich habe seit über 20 Jahren Erfahrung in Führungspositionen bei der Sparkasse – und habe dort ein strukturiertes und zielorientiertes Arbeiten tief verinnerlicht. Lösungen werden im Team gefunden und müssen dann konsequent umgesetzt werden. Dies habe ich so auch immer in die Politik getragen, in der ich mich seit vielen Jahren engagiere. Ich habe Erfahrung als Erster Beigeordneter der Stadt Alzey und des Landkreises – und bin ehrenamtlich Vorsitzender des Sportvereins RWO Alzey. Für mich ist nun klar: Um in Alzey nachhaltig etwas bewegen zu können, möchte ich Verantwortung als Bürgermeister übernehmen. 

Es gibt viel zu tun!

Es gibt viel zu tun: Wohnen in Alzey wird immer teurer. Ich möchte für bezahlbaren und vielfältigen Wohnraum arbeiten – und unsere Stadt dabei attraktiv und lebenswert gestalten. Mobilität ist dabei ein echtes Grundbedürfnis von uns allen. Weniger Staus, mehr Nahverkehr und bessere Fahrradwege sind mir dabei besonders wichtig. Ohne eine starke Wirtschaft werden wir Alzey aber nicht nachhaltig entwickeln können. Wirtschaftsförderung muss daher wieder zu einem echten Schwerpunkt im Rathaus werden. Dazu gehören auch eine bessere Förderung von Einzelhandel und Gastronomie – besonders jetzt in der schweren Zeit der Corona-Krise. Und unsere Innenstadt muss endlich attraktiver werden. Ganz besonders wichtig ist mir das Zusammenleben hier in Alzey noch besser zu gestalten und die Lebensqualität zu erhöhen. Dafür müssen wir mehr für unsere Vereine tun, Ehrenamt und Kultur stärken und bessere Freizeitmöglichkeiten schaffen. Zu einem guten Leben gehören aber auch mehr Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung in Alzey. Und eine echte Herzensangelegenheit ist es mir den Familien mehr Rückhalt zu geben. 

Neuer Mut und Tatkraft für Alzey

Alzey braucht viele Ideen – und den Mut diese konsequent in die Tat umzusetzen. Damit sich in unserer Stadt wieder mehr bewegt, braucht es eine Veränderung an der Stadtspitze. Ich werde meine ganze Kraft und Erfahrung einbringen, um Alzey mit allen Bürgerinnen und Bürgern und einem motivierten Team in der Stadtverwaltung weiterzuentwickeln und zukunftsfähig aufzustellen. Gemeinsam können wir viel erreichen. Lassen Sie es uns gemeinsam angehen!